Breitbandausbau in Nordwestmecklenburg beginnt

29.04.2019 08:24

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat am Donnerstag in Timmendorf auf der Insel Poel das bundesweit größte Projekt im Rahmen des Breitband-Förderprogramms gestartet. "Dieser Spatenstich ist ein starkes Signal für die ländlichen Regionen in Deutschland", sagte Scheuer.

Etwa 40.000 Haushalte, 62 Schulen und 5.000 Firmen werden im Kreisgebiet bis Ende 2020 vom schnellen Internet profitieren können. Mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde sollen die Nutzer dank Glasfaserkabeln surfen können. Wer noch schnellere Verbindungen haben will, kann sich bei der Wemacom melden.

Abschluss der Arbeiten bis Ende 2020

Das Tochterunternehmen des Schweriner Energieversorgers Wemag kümmert sich um den Ausbau und bietet auch die zugehörigen Internettarife an. Die Bauarbeiten beginnen gestaffelt im ganzen Kreis Nordwestmecklenburg. Das letzte Kabel soll Ende 2020 verlegt sein. Bund und Land investieren rund 180 Millionen Euro. Der Eigenanteil des Kreises liegt bei 25 Millionen Euro.

Pressemitteilung Ostsee-Zeitung

 

Zurück